fbpx

Die Konfliktscheue unserer heutigen Gesellschaft spiegelt sich auch im Umgang mit unseren Hunden wider.

Nein sagen und sich dadurch abzugrenzen ist irgendwie nicht mehr en vogue, zumindest nicht bei uns Frauen. Früher waren Hunde und Hundezucht Männersache, wodurch nicht die süßesten Welpen mit dem tollsten Babyface selektiert wurden, sondern mehr so die, die einem im Arm hingen, die, die durchsetzungsstark waren und Aggressionsverhalten gezeigt haben, um ihre Ziele zu erreichen.

Genetik ändert sich aber nicht von heute auf morgen, zeitgleich ist Hundehaltung und -zucht heute viel mehr ein Frauen- als ein Männerthema. 90% meiner KundInnen sind Frauen. Dabei dauert es aber noch ein paar Generationen bis die sehr zielstrebigen, mit gutem Aggressionspotential ausgestatteten Hunde, dem süßen, lieben und treuen Begleiter, der nichts als gefallen möchte, weichen.

Dazu kommt, wie eben kurz angedeutet, dass wir Frauen immer noch dahingehend erzogen werden, möglichst gut auszusehen und einfach „nett“ zu sein. Keine Konflikte einzugehen, sich lieber anzupassen und allen zu gefallen.

Dieses „Nicht-Matching“ führt zwangsläufig zu einem riesigen Problem. Wir haben viele Spezialisten, aber auch genauso viele Mischlinge mit vielen eigenen Ideen in den Tierheimen sitzen und genau das ist das Ergebnis dieser Entwicklung.

Die wenigsten unserer heutigen Hunde schätzen eben diese Kompetenzen, sondern wollen allgemein und besonders in Krisensituationen Führung, Klarheit und eine kompetente Ansprechpartnerin, auf die sie sich verlassen können. Ein klares Nein, das tust du nicht! gehört unmittelbar dazu!

Wir Frauen unterschätzen uns oft und trauen uns nicht genug zu, wohingegen viele Männer zur Selbstunterschätzung neigen.

Was wir brauchen sind:

starke und selbstbewusste Frauen, die wissen, was sie möchten

und perspektivisch

Hunde, die (genetisch) möglichst angepasst auf unseren heutigen Alltag sind

Lasst uns das ändern.

Wie du damit anfangen kannst:

Höre auf dein Bauchgefühl und sag nein, wenn sich etwas nicht gut anfühlt. Nimm weniger Rücksicht auf Andere und mehr auf dich selbst. Du kannst nur etwas Gutes in diese Welt tragen, wenn du in deiner Mitte bist und dich gut fühlst.

Please, let´s become be strong for us and our dogs, women.

Das ist das, was unsere Welt und unsere Hunde jetzt brauchen.

Hast du Lust auf mehr wertvollen Input zum Thema Beziehung und Erziehung?

Dann hol dir gerne mein kostenloses Mini-Ebook, in dem du dich ganz einfach auf meiner Startseite für meinen Newsletter einträgst. 🙂

wp_footer();